Anreise & Zustiege

Das herrliche Panorama, traumhafte Sonnenunter- bzw. –aufgänge sowie die Gamskarkogelhütte selbst lohnen den Aufstieg und lassen alle Mühen schnell vergessen!

Die Gamskarkogelhütte ist aus dem Gasteinertal von Bad Hofgastein bzw. Bad Gastein, aus dem Großarltal von Hüttschlag aus erreichbar.

Als Skitour wird die Tour im Wesentlichen von Hüttschlag aus begangen. Nachfolgend sind alle Zugänge etwas detaillierter beschrieben.

Anreise: Tauernautobahn A10, Ausfahrt Bischofshofen, über St. Johann im Pongau ins Großarltal nach Hüttschlag bzw. über St. Johann im Pongau und Schwarzach ins Gasteinertal. Von Süden bietet sich ins Gasteinertal die Tauernschleuse der ÖBB von Mallnitz nach Böckstein an.

Kartenmaterial bzw. Tourenführer:

Diese Karten bzw. Wanderführer können bei mir (zuzüglich Porto) bezogen werden! Einfach Mail mit Postadresse schicken!

Zustiege zur Gamskarkogelhütte:

Alle Touren erfordern keine spezifischen alpinistischen Fähigkeiten oder Kenntnisse, es gibt keine wirklich ausgesetzten Stellen, dennoch befindet man sich in hochalpinem Gelände und hat sich entsprechend zu verhalten bzw. entsprechend ausgerüstet zu sein (empfohlen ist u.a. warme Kleidung, Handschuhe, Mütze, Biwaksack und Erste-Hilfe-Packerl…). Dann kann auch der Wettersturz kommen… Trotz guter Wege ist aufgrund der Steilheit des Geländes (auf den Wiesen vor allem bei Nässe) Vorsicht geboten!

Wichtige Infos zur Alpinen Sicherheit findet Ihr Hier! Dabei handelt es sich um ein Service der Lawinenwarnzentrale Salzburg unter Mitarbeit der Bergrettung etc. Ebenfalls ein Partner ist der Verein der Salzburger Bergwanderführer.

Tour 1: per Hüttentaxi zur Rastötzenalm – Gamskarkogel,

(rd. 700 Höhenmeter, ca. 1,5 Stunden). Per Hüttentaxi (Taxi Rudigier +43(0)6432 6611 bzw. 6622) zur Rastötzenalm (1.743m)

Von der Rastötzenalm (sehr gemütliche Alm, insgesamt drei bewirtschaftete Almhütten, Einkehr empfohlen) über den Weg 513 (502A) in die Rauchkogelscharte, in einer Querung um einen Vorgipfel des Rauchkogels herum und auf schönem Weg zum Gipfel des Gamskarkogels mit der bewirtschafteten Gamskarkogelhütte (2.467m). Alternativ kann auch der etwas östlicher verlaufendere Weg 513A verwendet werden. Abstieg wie Aufstieg, alternativ wie Aufstieg bei Tour 4, zurück zum Ausgangspunkt mit Taxi oder öffentlichen Verkehrsmitteln.

Tour 2: Bad Hofgastein – Rastötzenalm – Gamskarkogel

(rd. 1.400 Höhenmeter, ca. 4 Stunden)

Anfahrt über Bad Hofgastein (Abfahrt im Kreisverkehr Bad Hofgastein Nord, der Beschilderung Annencafe folgend, über Salzburger Straße, Wasserfallgasse und Kronwald bis zum Bergsteigerparkplatz. Dieser befindet sich etwa 250 Meter nach dem Annencafe (www.annencafe.at). Achtung: Die Parkplätze in unmittelbarer Nähe des Annencafes stehen ausschließlich Gästen des Annencafes während ihres dortigen Aufenthalts zur Verfügung und sind entsprechend gekennzeichnet!). Über den Wasserfallweg (Weg 513, 502A) zur Rastötzenalm, die Kehren der Forststraße werden abgekürzt. Weiter wie bei Tour 1. Abstieg wie bei Tour 1. Hier gibt's eine schöne Tourenbeschreibung der Tour 2!

Tour 3: Bad Hofgastein – Rastötzenalm – Schmalzscharte – Frauenkogel – Gamskarkogel

(rd. 1.500 Höhenmeter, ca. 5,5 Stunden)

Anfahrt und bis zur Rastötzenalm (1.743m) wie unter Tour 2 beschrieben. Von der Rastötzenalm auf dem Weg 513B Richtung Norden auf die Schmalzscharte (2.159m), hier rechts abbiegen und weiter auf dem Weg 513B über den Tennkogel (2.333m) und, zuerst wieder leicht bergab, zum Gipfel des Gamskarkogels mit der bewirtschafteten Gamskarkogelhütte (2.467m). Abstieg über den Weg 513 (502A) zur Rastötzenalm.

Tour 4: Bad Gastein – Poserhöhe – Gamskarkogel

(rd. 1.350 Höhenmeter, ca. 4 Stunden)

Anfahrt via Bad Gastein ins Kötschachtal. Parkmöglichkeit (mit "...den Wanderern von der Gemeinde Bad Gastein gewidmet..." beschildert) vor dem Hoteldorf Grüner Baum (www.hoteldorf.com). Gleich beim Hoteldorf Grüner Baum geht’s zuerst in ca. 1 bis 1,5 Stunden steil auf die Poserhöhe auf 1.505m, (www.gasteinertal.com/poserhoehe) Einkehrmöglichkeit) und über die Tofernscharte (2.090m) zum Gipfel des Gamskarkogels mit der bewirtschafteten Gamskarkogelhütte (2.467m). Abstieg wie Aufstieg oder alternativ über die Rastötzenalm nach Bad Hofgastein, zurück zum Ausgangspunkt mit Taxi oder öffentlichen Verkehrsmitteln.

Tour 5: per Hüttentaxi zur Harbachalm – Gamskarkogel

(rd. 850 Höhenmeter, ca. 2,5 Stunden). Per Wandertaxi (Taxi Aigner +43(0)6414 361; Taxi Raab +43 (0)6414 8221; Taxi 600 +43 (0)6414 600) zur Harbachalm (1.612m).

Von der Harbachalm über die Tofernalm (1.820m) und die Tofernscharte (2.090m, hier rechts Richtung Gamskarkogel abbiegen) geht’s zum Gipfel des Gamskarkogels mit der bewirtschafteten Gamskarkogelhütte (2.467m). Abstieg wie Aufstieg (alternativ Überschreitung ins Gasteinertal, die Rückkehr zum Ausgangspunkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist allerdings ein bisserl zeitaufwendig…).

Tour 6: Hüttschlag – Harbachalm – Gamskarkogel

(rd. 1.250 Höhenmeter, ca. 4 Stunden)

Von Großarl geht’s mit dem Auto Richtung Hüttschlag, vor dem Tunnel nach rechts, beim Bauernhof Hinterfeld gibt’s eine Parkmöglichkeit. Auf dem Weg 514 (502A) über die Harbachalm (1.612m, bis hier kann man auch mit dem Wandertaxi fahren), die Tofernalm (1.820m) und die Tofernscharte (2.090m, hier rechts Richtung Gamskarkogel abbiegen) geht’s zum Gipfel des Gamskarkogels mit der bewirtschafteten Gamskarkogelhütte (2.467m). Abstieg wie Aufstieg (alternativ Überschreitung ins Gasteinertal, die Rückkehr zum Ausgangspunkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist allerdings ein bisserl zeitaufwendig…).

Tour 7: Skitour Hüttschlag – Gamskarkogel

(rd. 1.250 Höhenmeter, ca. 4 Stunden)

Bei passenden Verhältnissen gilt der Gamskarkogel als überaus lohnenswerter Skitourenberg! Herrlich großzügige Südost- bzw. Osthänge, gerade im oberen Teil, lassen genug Platz für die eigene Abfahrtspur! Anfahrt wie bei Tour 6. Über die Harbachalm, die Tofernalm (1.820m) und die Tofernscharte (2.091m, hier rechts Richtung Gamskarkogel abbiegen) geht’s zum Gipfel des Gamskarkogels (über der Tofernalm gibt’s auch die Möglichkeit, direkt zum Gipfel aufzusteigen). Die Gamskarkogelhütte ist (derzeit) im Winter nicht bewirtschaftet! Abfahrt wie Aufstieg.  Hier gibt's eine schöne Tourenbeschreibung der Skitour!

Der "Duathlon": per Rad und dann zu Fuß

Eine besonders komfortable und auch abwechslungsreiche Variante besteht darin, mit dem (E-)Mountainbike von Bad Hofgastein auf die Rastötzenalm zu fahren und dann zu Fuß den Gamskarkogel zu erklimmen! Geführte Touren (und auch Leihräder, auch E-Mountainbikes) gibt's bei Bike Gastein. Absolut empfehlenswert!!! [ photos (c) by photo.morgi.ch ]

     

Weitere Touren rund um die Gamskarkogelhütte bzw. im Gasteinertal finden sich auf alpenvereinaktiv bzw. auf Gastein Moments!

Eine Bitte:

Sollte Dir an den Zustiegswegen etwas auffallen (Schäden, Hindernisse, etc.), so informiere bitte den Hüttenwirt der Gamskarkogelhütte, um diese Informationen zur schnellstmöglichen Behebung auch weitergeben zu können!

Anfrage

Gamskarkogel
Schutzhütte auf 2.467m
5630 Bad Hofgastein



Besuche uns auf Facebook!

mobil: +43 (0)664 9203679 www.gamskarkogelhuette.at